Tradition
trifft moderne

Slider

seit über 125 Jahren gehen wir
unserer Leidenschaft zu Holz nach.

Im Jahr 1892 gründete Zimmermeister Jakob Bendler, der Urgroßvater des heutigen Inhabers Markus Bendler, den Zimmereibetrieb im Nordrach-Untertal. Die Pfarrkirche „St. Ulrich „, das Pfarrhaus und das Hauptgebäude der LVA-Rehaklinik Klausenbach gehören zu den Bauwerken, die von der Zimmerei Bendler mitgebaut wurden und noch heute das Nordracher Ortsbild prägen.

In bester handwerklicher Qualität fertigen wir mit zuverlässigen, qualifizierten und motivierten Fachkräften auch heute noch Häuser und Dachstühle, die mehreren Generationen ein gutes Zuhause bieten. In den letzten Jahren kamen in der Holzbearbeitung mit modernsten, CNC-gesteuerten Maschinen, innovative Neuerungen, welche unseren Kunden viele Vorteile bringen, sowie einiges an Geld und Zeit sparen. Durch zahlreiche Investitionen in Gebäude und Maschinen konnten wir im Laufe der Jahre unser Leistungsangebot stark erweitern.

Zahlen & Fakten

Icon
18Mitarbeiter
Icon
3000Produktionsfläche
in m²
Icon
1892Gründung

die Kombination aus Tradition und Innovation ist es, welche uns von anderen unterscheidet. Überzeugen Sie sich selbst!

Unsere Geschichte

1892

Unternehmensgründung durch Zimmermeister Jakob Bendler

1929

Geschäftsübernahme durch Zimmermeister Karl Bendler

1967

Geschäftsübernahme durch Zimmermeister Karl Bendler junior sowie Umbau/Vergrößerung der Werkstatt

1972

Erweiterung des Wohnhauses und Anbau eines Lagers sowie eines Holzschuppens.

1991

Neubau der Produktionshalle

1992

100jähriges Firmenjubiläum

1995

Umfirmierung/Gründung der GmbH

2007

Geschäftsübernahme durch Zimmermeister Markus Bendler

2009

Neubau einer weiteren Produktionshalle für Brettsperrholzelemente und Holzrahmenbau

2013

Neubau einer neuen Produktionshalle für Massivholzwände sowie eines Holzlagers

2014

Anschaffung einer Massiv-Holz-Mauer-Fertigungslinie

2016

Umbau und Erweiterung des Büro- und Verwaltungsgebäudes sowie der Sozialräume

2018

Kauf einer Technowood TW-Mill E (Hochflexibles Abbund und Elementbau Portal. Erstes Gerät in Deutschland)

2020

Erweiterung der Abbundhalle